Tagesgeld

Das Tagesgeldkonto bietet dem Kunden trotz sinkender Zinssätze eine sichere und verlässliche Geldanlage. Wer in den Genuss der höchsten Zinsen kommen möchte, sollte sich genau dieses Angebot näher ansehen und dann eine Entscheidung treffen. Grundsätzlich lohnt es sich, die einzelnen Angebote der Banken näher zu betrachten, denn es gibt einige wichtige Kriterien, die bei der Suche nach dem besten Tagesgeldkonto eine wichtige Rolle spielen.

Dazu gehört nicht allein der Zinssatz sondern vielmehr auch die Leistungen der Banken und damit insbesondere die Laufzeit des Kontos. Dabei gilt grundsätzlich: Je länger die Laufzeit für das Konto und je höher die Zinsen, desto höher ist in der Regel auch die Rendite.

Das Tagesgeldkonto ist eine vergleichsweise moderne Erfindung und kaum mehr als 20 Jahre alt. In der Finanzkrise Ende der 1980er Jahre investierten zahlreiche Firmen in das Tagesgeld, da es ihnen – im Gegensatz zum Sparkonto – die Möglichkeit gab, ständig liquide zu bleiben. Bald schon gewann das Tagesgeld auch in den Privathaushalten an Popularität. Dabei konnte die Beliebtheit weiter gesteigert werden, als viele Banken ein Tagesgeldkonto zu exzellenten Konditionen anbieten konnten. Diese Konten boten dem Anleger noch einmalige 6% Zinsen für die Einlage. Mittlerweile sind die Leistungen für die Versicherung deutlich gesunken, doch die Zinsen sind nach wie vor höher als beim Sparbuch und bei vielen anderen Geldanlagen. Alleine deshalb lohnt es sich, dieses Angebot näher unter die Lupe zu nehmen.

Das Tagesgeldkonto bietet Kunden eine ganze Reihe von Vorteilen. Zum einen kann das Geld innerhalb von kürzester Zeit vom Konto abgehoben werden zum anderen lässt sich das Geld aber auch spielend leicht überweisen. Damit zählt das Tagesgeldkonto in der heutigen Zeit zu den praktischsten Geldanlagen und bietet auch denjenigen einen hohen Zinssatz, die sich normalerweise keine hohen Sprünge erlauben können. Damit die Zinsen und damit auch die Rendite hoch genug sind, lohnt es sich nach den Angeboten zu schauen, die dem Kunden interessante Konditionen bieten. Dazu gehören beispielsweise Banken, die ihren Kunden die Zinsen so oft wie möglich auszahlen. So können Zinsen nämlich problemlos weiter verzinst werden. Dazu gibt es aber auch viele weitere Vorteile, denn letztendlich zahlen Kunden beim Tagesgeldkonto wenig bis gar keine Steuern.

Neben dem Tagesgeldkonto bietet das Festgeldkonto dem Kunden eine ganze Reihe von Vorteilen. Das Festgeldkonto ist für viele Menschen mehr als nur eine Alternative und bietet eine ganze Reihe von Leistungen. Letztendlich gehört hierzu auch ein höherer Zinssatz als bei vielen anderen Angeboten. Dieser Zinssatz sollte jedoch über die gesamte Laufzeit konstant bleiben, nur so erhalten Kunden ein maximal günstiges Angebot.

Das Tagesgeld- und Festgeldkonto können mittlerweile problemlos im Internet veröffentlich werden. Dort finden sich eine Reihe von Angeboten, die sich im Gegensatz zu vielen Filialprodukten auszahlen. Zu diesen Angeboten zählen auch Konten mit Zinsen von mehr als 2%.

Zusammenfassend kann also festgehalten werden, dass das Tagesgeldkonto dem Kunden eine Reihe von Vorteilen bietet. Darüber hinaus ist das Tagesgeld für diejenigen geeignet, die kurzfristig den einen oder anderen Cent zur Seite legen möchten (Quelle: Geldanlage).