Tagesgeld Vergleich

Das Tagesgeldkonto gehört zweifellos zu den beliebtesten Formen der Geldanlage. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Kunden, die ein solches Konto eröffnen. Kein Wunder, denn im Gegensatz zum Sparbuch bietet es dem Kunden besonders hohe Zinsen. Diese Zinsen zahlen sich insbesondere langfristig aus.

Dabei sollte man jedoch – wie bei jeder anderen Geldanlage auch – auf die Höhe der Zinsen achten und vor allem auf die Laufzeit. Die Zinsen sollten so lange wie möglich so hoch wie möglich sein. So zahlt sich die Höhe der Zinssätze aus. Letztendlich kann vorweggenommen werden, dass es in der heutigen Zeit kaum eine praktischerere und vielseitigere Geldanlage als das Tagesgeld gibt.

Wer sein Geld effektiv vermehren möchte, sollte es nicht in das berühmte Sparschwein stecken sondern es vielmehr zur Bank bringen. Sicherlich macht es Sinn, den einen oder anderen Cent im Porzellan-Schwein verschwinden zu lassen, doch letztendlich kommt es auch hier auf die Höhe der Ersparnisse an. Alle Beträge über 50 Euro sollten zur Bank gebracht werden, da sich der Kunde sonst wertvolle Zinsen entgehen lässt. Diese Zinsen sollten idealerweise so hoch wie möglich sein und sich auch langfristig bezahlt machen. Dies ist insbesondere beim Tagesgeld und beim Festgeld der Fall. Trotzdem gibt es eine ganze Reihe von Anlegern, die auf das falsche Pferd setzen. Deshalb ist es sinnvoller sich zunächst die einzelnen Optionen anzusehen.

Eines der falschen Pferde ist zweifellos das Sparbuch. Sicherlich hat diese Form der Geldanlage über lange Jahre einen zuverlässigen Dienst für viele Anleger getan. Es bietet dem Kunden einen Basis-Zinssatz, der bei etwa 0,5 Prozent liegt. Doch letztendlich ist genau dies die Schwäche des Sparbuches. Die meisten Angebote liegen bei 0,5 Prozent und weniger. Darüber hinaus ist das Sparbuch in der heutigen Zeit überaus unpraktisch. Während man beim Tagesgeld innerhalb von Sekunden auf sein Kapital zugreifen kann, muss man sich beim Sparbuch an die Geschäftszeiten der Banken halten. Aus diesem Grund gibt es kaum einen guten Grund weshalb sich das Sparbuch in der heutigen Zeit noch lohnt.

Das Tagesgeld ist eine topaktuelle Alternative zum Sparbuch. Daneben sind auch die Zinsen im Vergleich zu vielen anderen Geldanlagen deutlich höher. Kunden profitieren dabei insbesondere von einem hohen Zinssatz, der bei vielen Banken stetig hoch ist. Darüber hinaus werden bei vielen Banken die Zinsen in regelmäßigen Abständen, das heißt oftmals sogar monatlich, ausgezahlt. Dabei sollte man bedenken, dass die Zinsen so oft wie möglich ausgezahlt werden sollten. So können Zinsen so schnell wie möglich und effektiv wie möglich weiter verzinst werden.

Das Tagesgeldkonto kann heute an ein Girokonto gekoppelt werden. Bei lassen sich bequem und problemlos im Internet veröffentlichen. Kunden profitieren dabei insbesondere von den verschiedenen Vergünstigungen. Auch der Zinssatz ist bei vielen Direktbanken deutlich höher als bei den zahlreichen Filialbanken.

Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass sich das Sparbuch nur noch für die wenigsten auszahlt. Stattdessen lohnt es sich ein Tagesgeldkonto zu eröffnen. Zwar ist der Zinssatz für diese Geldanlage in den vergangenen Jahren gesunken (Quelle: Geldanlage), dennoch sind die Zinsen höher als bei vielen anderen Produkten.